Die Egerländer vom Rhein

 

 Gute Volksmusik ist nicht klein zu kriegen und sie bringt Menschen Freude. Seit 2003 schwimmen die Egerländer jedenfalls auf einer Erfolgswelle und sind bei vielen volkstümlichen Festen im Rheinland nicht mehr wegzudenken. Die Nachfrage an dieser Musik ist riesengroß, wie auch die traditionellen – es waren ja schon vier - böhmischen Abende im November 2010, 2012, 2014 und 2016 gezeigt haben. Und was war das für ein Abend im November letzten Jahres! Blasmusik vom Feinsten garniert mit kulinarischen Leckereien aus Böhmen boten die „Egerländer vom Rhein“ am Ende November den Gästen in der Halle in Urfeld. Mit einer gelungenen Mischung aus temperamentvollen Märschen sowie gefühlvollen Polkas und Walzern hatten die spielfreudigen Musiker das Publikum von Beginn an auf ihrer Seite. Die Gäste fühlten sich fantastisch unterhalten und waren auch vom den kulinarischen Genüssen am böhmischen Buffet und dem original böhmischen Bier restlos begeistert.

 

 

 

Die Urfelder Musikerinnen und Musiker wandeln dabei auf den Spuren des legendären Ernst Mosch. Blickt man zurück zu den Anfängen des Vereins, so war es eben diese volkstümliche Musik, der sich die Musikfreunde Urfeld verschrieben hatten. Viele Titel, die man damals spielte, waren durch Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten bekannt geworden. Diese Musik und diese Tradition werden durch die „Egerländer vom Rhein“ zu neuem Leben erweckt. Angefangen hat alles im Jahre 2003, als durch eine kurzfristige Absage eines Orchesters im Programm des Tags der Blasmusik eine Lücke entstand.

 

Ernst Mosch selber soll einmal in den 1960er Jahren gesagt haben: „Wenn all diese Langhaarigen schon längst eine Glatze haben, werden die Egerländer immer noch Musik machen“.

Und es ist wahr: gute Volksmusik ist nicht klein zu kriegen, und sie bringt Menschen Freude.
Handgemachte Blasmusik, die mit Herz und Seele gespielt wird, vermag Menschen zu begeistern und sie schafft es, Musiker und Gäste einmal ein paar Stunden aus dem mehr oder minder stressigen Alltag zu entführen, um gemeinsam und ehrlich zu feiern.

 

Seit 2013 stehen die „Egerländer vom Rhein“ unter Leitung. von Martin Kirchharz, der seit Ende 2005 auch schon das Hauptorchester der Musikfreunde Urfeld leitet.

 

Übrigens: Die Egerländer vom Rhein proben regelmäßig alle vier Wochen samstags in der Halle Urfeld. Interessierte Musiker, die mitmachen möchten, können sich jederzeit bei uns melden!