Viola Wertgé

 

 

Viola Wertgé studierte Orchestermusik im Fach Oboe an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Armin Aussem (Diplom 2006). Sie setzte ihr Studium in den Fächern Konzertexamen und Instrumentalpädagogik (Schwerpunkt Ensembleleitung/Konzertpädagogik) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Christian Schneider und Prof. Christian Wetzel fort und schloss beide Studiengänge mit Auszeichnung ab.

 

Als Oboistin und Englischhornistin spielte Viola Wertgé bereits mit verschiedenen Orchestern, z. B. der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem Radio-Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks, den Bergischen Symphonikern, den Frankfurter Sinfonikern, dem Philharmonischen Orchester des Stadttheaters Gießen, dem Kölner Kammerorchester, der Kammeroper Frankfurt und den Berliner Symphonikern.

 

Als Solo-Oboistin machte sie Einspielungen für Fernsehproduktionen, Radioproduktionen und Live-Sendungen sowohl für den Hessischen Rundfunk, den Saarländischen Rundfunk und den Südwestrundfunk und konnte in größeren Konzertreihen als Orchestermusikerin mit namhaften Solisten wie Gabriela Montero, Lars Vogt, Julian Steckel, Maxim Vengerov u.v.m. konzertieren.

Ebenfalls widmet sie sich sehr der Kammermusik mit verschiedenen Ensembles, wie z.B. der Bläserphilarmonie Köln oder dem Trio Medis, mit dem sie Preisträger des Gieseking-Wettbewerbs wurde.

 

Viola Wertgé ist z.Z. als Solo-Oboistin der Frankfurter Sinfoniker tätig.

Außerdem engagiert sie sich sehr im Bereich der musikalischen Jugendförderung. Seit mehreren Jahren betreut sie verschiedene Bläserensembles, unterrichtet mehrere Oboen- und Blockflötenklassen als Dozentin in drei verschiedenen Musikschulen und hat die künstlerische Leitung und das Dirigat von versch. Jugendorchestern übernommen. In den letzten fünf Jahren entwickelte Viola Wertgé mehrere Konzepte für spielerisches Musizieren und schrieb verschiedene Konzertstories zum Thema interaktive Instrumentenvorstellung für Kindergarten- und Grundschulkinder.

 

Seit August 2015 leitet sie das Jugendorchester der Musikfreunde Urfeld.